Der in Würzburg lebende Autor Stefan Schenkel wurde 1980 in Bayreuth geboren.
 
Mit seinem Erzählzyklus Feldstadt ( Verlag Neue Literatur, Jena) hat er eine Kurzgeschichten-Komposition geschaffen, die ein bestimmter Klang – der Feldstadt-Klang – zu einem einzigartigen Literaturerlebnis macht. Schenkls sehr fundierte Erzählvirtuosität entspringt einer Orientierung am Erzählstil von Tschechow, Turgenjew und am Wortwitz eines Gogols. 
 
Dabei verharrt das außerordentliche schriftstellerische Talent des Autors keineswegs in epigonaler Trägheit, sondern schlägt einen frischen, gewagten, in jedem Fall aber einzigartigen Ton an.
 
Wir freuen uns außerordentlich, den gebürtigen Bayreuther erstmals mit seinem neuen Werk in unserer Stadt und im Literaturcafe begrüßen zu dürfen.