Es ist wieder soweit: Das Literaturcafe nimmt zum 2. Mal an der Bayreuther Museumsnacht teil. Nachdem das Stundenhotel der Literatur letztes Jahr über 500 Zuschauer begeisterte, machen wir es diesmal nicht kleiner, aber weil Bayreuth dieses Jahr die 40 jährige Städtepartnerschaft mit Annecy feiert dafür viel französischer.
 
Trance France Express ist Programm: Bewegende Momente in schwarz-weiß getaucht und mit melancholischer Lebenslust getränkt. Ein Jahrhundert von Schatten und Licht. Das temporäre Literaturmuseum widmet sich den ganz besonderen wortreichen Augenblicken Frankreichs. Diese literarische Performance auf mehreren Schauplätzen zeichnet bewegte Bilder für die Imaginationskraft der Besucher. Künstlercafe, Bar, Vorstadt-Bistro, Animierlokal: Frankreich, so wie es war, wird zum Gesamtkunstwerk. In der Gendarmerie, im Hotelfoyer, an der Hotelbar und im Separee werden Texte, Lyrik, Geschichten und Lebensbeichten neu entdeckt und schwarz-weiss bebildert wie ein Chanson voller tiefer Gefühle zelebriert. Wie ein Drehbuch des Film noir, ein Drehbuch für eine Nacht.
 
Die Küche der Gendarmerie bietet den gesamten Abend authentische französische Milieu-Küche im Originalzustand ohne Novelle Cuisine-Attitüden zum Verlieben.