Silvia Guhr und Team stellen inszeniertes Gedichte-Theater vor.
 
Eine Lesung wird zur Bühne. Lyrik diesmal nicht im ruhigen, konzentrierten Rahmen, sondern als Spektakel inszeniert, das den ganzen Raum einnimmt und das Publikum mitreisst. Der Beweis, dass in jedem lyrischen Text die Möglichkeit einer szenischen Darstellung steckt. 
 
Eintritt: 5 Euro