Anstelle des angekündigten Frank Pionteks, der aufgrund äußerer, nicht in seiner Macht stehender, Umstände abermals verhindert ist, übernimmt der Schauspieler Frank Müller, der Prosa, Lyrik und Selbstgeschriebenes den geneigten Stammtisch-Besuchern, natürlich auch szenisch, vorträgt.