Die Lesebühne Krawehl! wird in der Himmelfahrtswoche ein Lesekommando1 nach Franken entsenden. Damit soll die Region erstmals seit der Gründung des ersten protestantischen Murmeltier-Zuchtvereins 1806 wieder zum Schmunzeln animiert werden. Die freizeitgestörten Autoren planen, mit ihren selbstverfassten Kurzgeschichten und Gedichten, sowie Stand-Up- und gelegentlichen Handpuppennummern2 den Zuhörern die Hirnrinde mit auditiver Zuckerwatte zu verkleben. 

Sie wollen Ihren Lieben etwas Gutes tun? - Gehen Sie auf die Kleintierschau! Sie wollen ihrem Denksystem mal gepflegt einen über die Tatstatur schütten und dabei trotzdem mondän sein? - In diesem Fall gehen Sie trotzdem zur Kleintierschau! Sie sollten aber in jedem Fall einmal bei einem Krawehl! dabei sein. Denn Krawehl! erfüllt den menschlichen Geist bis unter den Rand mit langanhaltender und angenehmer Zitrusfrische. Sein einzigartiges Waschbärnasen™-Design ermöglicht eine einfache und schnelle Montage über Kopf. Und schon eine einzige Krawehl!-Darbietung deckt den Jahresbedarf an Spurenelementen, Rasierwasser und Midi-Chlorianern einer siebenköpfigen Mammutfamilie für zwei Stunden 

Was ist Krawehl? 

Krawehl! sind aktuell Markus Strathaus, Torben Schreiber, Kay Manteuffel, Sebastian Huncke, Marcus Heim, Nicolas Ermisch, Wilko Franz und Christian Erll. Im Jahre 2008 setzten sich in Münster einige studentische Köpfe zu einer lesenden Hydra zusammen. In ihren monatlichen Lesungen speien sie fortan ein Tischfeuerwerk der Abendunterhaltung aus. Auf diversen Kleinkunstbühnen sind sie gern gesehene Gäste. Auch in Berlin, Mainz, Frankfurt und gar im mystischen Westerwald bei den Westerwälder Literaturtagen trieb das Unwesen Krawehl! schon sein selbiges. Und die Fangemeinde in Münster wusste es bereits lange, 2014 gelang es aber erstmals auch offiziell, die vom wissenschaftlichen Establishment bislang verneinte Existenz von Krawehl! durch die Aufzeichnung einer Live-CD zu belegen. 

Eintritt: frei
Spenden für die staunliche Lesebühne sind aber jederzeit und herzlich willkommen