Dichter der Großstadt:
MIEZE MEDUSA & MARKUS KÖHLE (Wien)
PING PONG POETRY

Mieze Medusa und Markus Köhle sind das Dreamteam und Husaren der österreichischen Bühnenpoesie. Mieze ist natürlich mehrmalige österreichische Meisterin und Markus ihr kongenialer Bühnenpartner.
 
Das sagen sie über sich: In Ping Pong Poetry, dem abendfüllenden Programm des Autorenpaars Mieze Medusa und Markus Köhle, wird über Utopien und gegenwärtige Verhältnisse gesprochen, über das Reisen und Fernbeziehungen, über die Bedeutung von Eduard Zimmermann und Mamas, über die Liebe und das Gegenteil davon, über Weltuntergänge und schlechtere Zeiten, über Adabeis und Alltagshelden, über neue Revolutionslieder und alte Gefühlshadern, über ein Leben, das im Zug wie im Flug vergeht, und und und ... 
Slam Poetry geht ins Ohr, ins Herz, ins Hirn und lässt kein Auge trocken.
 
 MIEZE MEDUSA
lebt in Wien und fährt oft Zug. Aktiv als Slammerin, Rapperin, Autorin und Herausgeberin. Seit über 10 Jahren Gastgeberin des monatlichen textstrom Poetry Slams in Wien. Initiatorin von Ö-Slam, der österreichischen Poetry Slam Meisterschaft (gemeinsam mit Markus Köhle). Zahlreiche Auftritte und Veröffentlichungen mit der Band „mieze medusa & tenderboy“.

 
MARKUS KÖHLE
klopft die Sprache auf ihren Rhythmus ab, pflügt Wortfelder und legt sich gerne formal strenge Texterstellungskorsette an. Als Poetry Slam Routinier liest er für und nicht gegen das Publikum. Veranstalter des dienstältesten Poetry Slams in Österreich (Bäckerei Poetry Slam Innsbruck), Literaturzeitschriftenmitherausgeber (DUM - DAs Ultimative Magazin) und Mitveranstalter und -kurartor des Innsbrucker Prosafestivals.

DONNERSTAG, 13.11.
Einlass: 18 Uhr (fürs Abendbrot)
Beginn: 19.30
Bechersaal
Eintritt: 12,– / 8.–