Der Redakteur der Süddeutschen Zeitung Dirk von Gehlen besucht Bayreuth und hat sein neues Buch ENVIV im Gepäck.
 
"ENVIV - Eine neue Version ist verfügbar" ist ein spannendes Buch-Experiment, dessen Entstehung einerseits dem Crowd-Funding zu verdanken ist – einer neuen internetbezogenen Art der Finanzierung und das andererseits im Inhalt das Posulat beschreibt, dass Kunst und Kultur dank Digitalisierung immer in mehreren Versionen zur Verfügung stehen wird.
 
Von Gehlen beschreibt die Entstehung so: "Im Herbst 2012 bat ich Leserinnen und Leser auf der Plattform Startnext, ein Buch zu kaufen, von dem noch nicht eine Zeile geschrieben war. Sie konnten nicht nur das fertige Buch kaufen, sondern vor allem: Den Zugang zu seiner Entstehung."
 
Dies, so der Autor, ist die These von ENVIV: "Das Ergebnis künstlerischen Arbeitens kann dank der Digitalisierung um das Erlebnis seiner Entstehung erweitert werden. Kultur wird zu Software, die nicht mehr als unveränderliches Werkstück daherkommt, sondern in Versionen."
 
Da ENVIV als solches bereits ein sehr spannendes Buchprojekt ist, wird dieser Abend auch anders als „normale” Literaturabende über die Bühne gehen: keine einzige Zeile aus dem Buch wird vorgelesen, sondern Dirk von Gehlen präsentiert den Inhalt ebenso zeitgemäß digital und führt darüber ein Gespräch mit Kulturredakteur Florian Zinnecker.
 
"ENVIV" Vorgänger, das vielbeachtete "Mashup - Lob der Kopie" (suhrkamp), hat im deutschsprachigen Raum Einiges für die Anerkennung der kreativen Prozesse im digitalen Zeitalter getan. "ENVIV" knüpft an die dort diskutierten Aspekte  der Kulturproduktion an. 
 
Wir sind gespannt und freuen uns auf unseren Gast Dirk von Gehlen, eine gute Diskussion & die bewährt wunderbare Gesprächsleitung von Florian Zinnecker, (Kulturredakteur des Nordbayerischen Kuriers).
 
Ort:
Sübkültür am Dienstag
im Forum Phoinix, Kämmereigasse 9 1/2, Bayreuth
Eintritt = Monatmitgliedschaft Sübkültür: 2,– EUR